Anleitung

Ottawa Berberitze: Sorten und Merkmale des Anbaus

Ottawa Berberitze: Sorten und Merkmale des Anbaus


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Zierstrauch Ottawa Berberitze (Berberis ottawensis) gehört zur Gattung Berberitze (Berberis) aus der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae). Diese in unserem Land weit verbreitete und beliebte Hybridenform ist das Ergebnis von Selektionsarbeiten mit den Arten Berberis thunbergii und Berberis vulgaris.

Botanische Beschreibung

Die sommergrüne Strauchpflanze Ottawa Berberitze erreicht eine Höhe von 2 m und zeichnet sich durch das Vorhandensein einiger weicher Ähren aus. Obovat geformte Blätter, nicht länger als 33 mm. Es werden Sorten mit ganzen und gezackten Blättern gefunden.

Im Herbst kann die Hauptfarbe der Blätter je nach Sorteneigenschaften von gelb bis purpurrot variieren. Die Massenblüte erfolgt im Mai. Jeder Blütenstand besteht aus 5-10 gelben Blüten. Die Früchte sind eiförmig und rot.

Die Ottawa-Berberitze wird von einigen wenigen, aber durchaus bekannten Sorten heimischer Gärtner vertreten:

  1. Note Superba ("Superba") bildet eine Pflanze mit einer Höhe von nicht mehr als 2,5-3 m Im Sommer hat das Laub dieses mehrjährigen Zierstrauchs eine rote Farbe mit einer bläulichen Tönung. Im Herbst kann die Blattfärbung von leuchtendem Orange bis zu allen Rottönen variieren. Die Massenblüte erfolgt im Mai. Die Blüten sind gelb-rot. Beeren reifen im Oktober.
  2. Note Auricoma ("Aurikoma") bildet einen dekorativen Laubstrauch mit einer Höhe von 1,8 m bis 2,2 m. Das Laub ist unabhängig von der Jahreszeit rötlich gefärbt. Früh blühen. Die Blüten sind sehr dekorativ, rosa-rot bemalt.
  3. Note Purpurea ("Purpurea") erreicht eine Höhe von 2 m und zeichnet sich durch ein sehr dekoratives Erscheinungsbild aus. Die Blätter sind mittelgroß und dunkelviolett. Blüte im zeitigen Frühjahr, sehr reichlich. Die Blüten sind gelb-rot.
  4. Note Silver Miles ("Silbermeilen") ist einer der spektakulärsten und beliebtesten Vertreter von Berberitzen. Es hat eine breite, ziemlich große Krone mit langem Wuchs. Blätter haben eine satte burgunderviolette Farbe. Die Pflanze blüht Mitte Mai mit leuchtend gelblich-roten Blüten. Früchte leicht rötlich gefärbt.

Wie man Berberitze pflanzt

Landeregeln

Berberis ottawensis wird auf verschiedene Arten gepflanzt. Bei der Frühjahrssaat muss das Saatgut 3-4 Monate bei einer Temperatur von 1-5 ° C geschichtet werden. Die Standardsaattiefe beträgt 2-3 cm. Ihre Vitalität beträgt 90%. Die Keimrate überschreitet 20% nicht. Die häufigste Vermehrung erfolgt durch Stecklinge. Der durchschnittliche Wurzelanteil von Sommerstecklingen beträgt 50% oder mehr.

Die Pflanze unterscheidet sich in vorteilhafter Weise in Bezug auf die Anforderungen an die Böden auf dem Pflanzgelände. Berberis ottawensis hat keine angst vor starken windböen und verträgt auch trockenheit recht leicht. Bei der Wahl eines Landeplatzes ist jedoch zu beachten, dass das Wurzelsystem sehr anfällig für hohe Luftfeuchtigkeit ist und kein Einweichen toleriert. Alle Arten von dekorativen Laubgehölzen werden als photophil eingestuft, aber gut genug wachsen und im Halbschatten entwickeln. Um eine gesättigte Farbe der lila Blätter zu erhalten, sollte Berberitze in Bereichen mit maximaler Beleuchtung angebaut werden.

Bei der Gartenarbeit zu Hause werden Berberitzen-Setzlinge in den meisten Fällen mit einem Pflanzenabstand von 1,5 bis 2 m gepflanzt. Eine dichte einreihige Hecke wird durch Platzieren von vier Exemplaren pro Laufmeter ausgeführt. Eine zweireihige Hecke wird durch Pflanzen von fünf Pflanzen pro Laufmeter erhalten. Um eine frei wachsende Hecke zu schaffen, müssen Pflanzen mit einer Rate von 2 Setzlingen pro Meter gepflanzt werden.

Der Zierstrauch widersteht einer Reihe von Indikatoren für den Säuregehalt des Bodens. Die Pflanze ist in der Lage, auf Böden mit einem pH-Wert von sauer bis neutral gut zu wachsen und sich voll zu entwickeln. Für den Anbau von Berberitzen sollten jedoch vorzugsweise Flächen mit einem neutralen Säuregrad von 6-7,5 verwendet werden. Der optimale Pflanzboden sollte zu gleichen Teilen aus Gartenerde, Humus und Sand bestehen. Es wird empfohlen, zu sauren Boden vorzufüllen. Zu diesem Zweck werden jeder Pflanze ca. 0,35 kg Löschkalk oder 0,2 kg Holzasche zugesetzt.

Pflege-Funktionen

Die wichtigsten Maßnahmen zur Pflege von Ziersträuchern sind Gießen, Abrichten von Spitzen, Beschneiden von Kronen und andere Verfahren. mit dem Ziel, optimale Bedingungen für die normale Entwicklung und das Wachstum der Pflanze zu schaffen:

  • im Frühjahr werden Düngemittel ausgebracht: 25-30 g Harnstoff pro Eimer Wasser;
  • Zur Fütterung von Jungpflanzen reicht es aus, alle drei bis vier Jahre stickstoffhaltige Düngemittel aufzutragen.
  • Nach der Blüte und dem Herbst müssen Phosphor- und Kaliumdünger angewendet werden.
  • Die Fütterung mit dem Kemira Universalwagen führt zu einem guten Ergebnis, das im Hochsommer mit 15 g pro 10 l Wasser eingeführt wird.
  • Die Deckbehandlung eines Zierstrauchs mit Basisdüngern sollte durch reichliche Bewässerungsmaßnahmen ergänzt werden.
  • beim Gießen sollte man das Maß beachten und nicht gleichzeitig übermäßige Bodenfeuchtigkeit und Übertrocknung eines irdenen Komas in stammnahen Kreisen zulassen;

  • Beim Beschneiden werden schwache, trockene und verdickende Pflanzentriebe entfernt.
  • Der erste Schnitt erfolgt im Frühjahr und besteht darin, die Triebe je nach Wachstum um die Hälfte oder ein Drittel der Gesamtlänge zu kürzen.
  • ausgewachsene Sträucher sollten im ersten Jahrzehnt des Juni und in den ersten Tagen des August mehrmals im Jahr geschnitten werden;
  • Zum Schutz gegen Berberitzenblattlaus, Berberitzenblattwurzel und Blumenmotte wird die prophylaktische Behandlung während der Saison mehrmals mit einer 3% igen Lösung von Chlorophos durchgeführt.
  • Die Vorbeugung von Pilzinfektionen, einschließlich Mehltau, Rost, Bakteriose sowie Blattflecken und Welken, erfolgt in Form der Verarbeitung von Berberitzen mit Lösungen aus kolloidalem Schwefel oder Bordeaux-Gemisch.

Berberitze kann durch generative und vegetative Methoden vermehrt werden. Am häufigsten erfolgt die Vermehrung durch Stecklinge und Schichten sowie durch Teilen eines ausgewachsenen Busches.

Gärtner Bewertungen

In der Regel erhalten alle Sorten der Ottawa-Berberitze positive Bewertungen und eine gleichbleibend hohe Wertschätzung der Gärtner und Landschaftsgestalter. Die Pflanze macht sowohl in Einzel- als auch in Gruppenanpflanzungen eine gute Figur und wird auch häufig zur Dekoration von Steingärten und als Bodendecker-Strauch verwendet.

Berberitzen-Aurikoma: Merkmale der Sorte

Im Spätherbst, vor starken Frösten, empfehlen erfahrene Gärtner, die Stämme in Torf, Kompost oder trockenem Laub zu mulchen. Mit der Beachtung der Agrartechnologie und der richtigen Sortenwahl wird die dekorative Kultur für viele Jahre zu einer echten Dekoration des Gartens.


Sehen Sie sich das Video an: Indian food in Canada, saffron restaurant (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Shakalkree

    Vielleicht genug, um zu argumentieren ... es scheint mir, dass der Autor richtig geschrieben hat, aber es war nicht so scharf notwendig. P. S. Ich gratuliere Ihnen zu letzten Weihnachten!

  2. Mausho

    Ich kann gerade nicht an der Diskussion teilnehmen - ich bin sehr beschäftigt. Ich komme wieder - ich werde auf jeden Fall meine Meinung zu diesem Thema äußern.

  3. Leighton

    Sie machen einen Fehler. Ich kann es beweisen.

  4. Ghoukas

    Ja ich verstehe dich. Da ist etwas dran und eine ausgezeichnete Idee, ich unterstütze sie.

  5. Chrysostom

    Dabei habe ich keinen Zweifel.

  6. Augustus

    Meiner Meinung nach liegst du falsch. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.



Eine Nachricht schreiben