Rat

Beschreibung und Eigenschaften der Altai-Schafrasse, Regeln für ihre Zucht

Beschreibung und Eigenschaften der Altai-Schafrasse, Regeln für ihre Zucht



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Altai-Schafrasse zeichnet sich durch eine Vielzahl von Vorteilen aus. Die Tiere sind groß und haben die richtige Konstitution. Sie zeichnen sich durch eine starke Konstitution und hohe Produktivitätsparameter aus. Um Haustiere rentabel zu züchten, müssen sie eine vollständige und qualitativ hochwertige Pflege bieten. Gleichzeitig sollte es die Einhaltung von Hygienevorschriften und eine ausgewogene Ernährung beinhalten.

Geschichte der Altai-Schafrasse

Die Gorno-Altai-Rasse wurde vor relativ kurzer Zeit entwickelt. Dies geschah zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts. Der Grund für das Auftreten dieser Tiere war die Notwendigkeit, Individuen zu züchten, die den schwierigen klimatischen Bedingungen des Altai-Territoriums standhalten können.

Anfangs waren die Schafe, die in der Region lebten, klein und dünn gebaut. Sie zeichneten sich durch eine nicht sehr starke Immunität aus. Durch Zuchtarbeiten ist es möglich, Tiere zu erhalten, die gegen kaltes Klima und Erkältungen resistent waren. Sie wurden auf der Basis von sibirischem Merino geschaffen. Altai-Schafe gehören zur Kategorie der Fleisch- und Wollrassen, werden jedoch meist speziell zur Gewinnung von Wolle gezüchtet.

Aussehen und Eigenschaften

Diese Personen zeichnen sich durch viele Merkmale aus:

  • große Größe, korrekter Körperbau und starke Konstitution;
  • entwickelte Muskeln und das Vorhandensein von 3 Falten im Nacken;
  • flacher Rücken mit einem breiten Hinterteil;
  • breite und tiefe Brust;
  • hohe Dichte und hervorragende Qualität des Vlieses;
  • weißes Fett;
  • dichter und gut bedeckter Kopf, Gliedmaßen, Bauch.

Das Durchschnittsgewicht der Frauen erreicht 65 Kilogramm, während das Gewicht der Männer 100 Kilogramm erreicht. Manche Menschen können noch mehr wiegen - ihr Gewicht erreicht 130 Kilogramm. Die Tiere zeichnen sich durch ein starkes Immunsystem und hervorragende Ausdauerparameter aus.

Vorteile und Nachteile

starker Körperbau und entwickelte Muskeln;

hohes Gewicht, Qualitätsfleisch und gute Wolle;

frühe Reife;

hohe Fruchtbarkeit;

ausgezeichnete Molkereigenschaften;

lange Gliedmaßen, die es Tieren ermöglichen, lange Übergänge zu machen;

Ausdauer;

Beständigkeit gegen Kälte und Erkältungen.

Unverträglichkeit gegenüber einem heißen Klima;

Abnahme des Wollertrags bei Kreuzung der Altai-Rasse mit anderen;

unebenes Fell;

das Risiko der Nähe der Gliedmaßen - dies führt zu Bewegungsschwierigkeiten.

Der Hauptnachteil dieser Schafe wird als Unverträglichkeit gegenüber hohen Temperaturen angesehen. Daher sollten sie in Gebieten gezüchtet werden, in denen ein kühles Klima herrscht.

Wartungs- und Pflegeanforderungen

Es wird empfohlen, für die Zucht dieser Tiere die Weidestallmethode zu verwenden. Dadurch können die Tiere auf den Feldern laufen und unter einem Dach leben.

Ein unzureichend aktiver Lebensstil verhindert die vollständige Fortpflanzung von Tieren.

Damit Schafe gedeihen können, müssen sie sich an einen bestimmten Zeitplan halten. Es kann so sein:

  • 00 - Schafe auf die Weide schicken;
  • 00 - Rückführung der Tiere zum Bewässern in den Stall;
  • 00 - Vertreibung von Personen ins Feld;
  • 00 - Rückkehr zum Stand für die Nacht.

Diese Tiere tolerieren keine beengten Platzverhältnisse. Sie brauchen Weide. Um jedoch Schafe und Widder zu Hause aufzuziehen, benötigen sie einen Stall - einen Schafstall oder einen Schafstall. An diesen Orten überwintern Individuen und gebären.

Es wird empfohlen, eine Wohnung aus Holz zu bauen und Lehm auf den Boden zu legen. Es ist wichtig, dass der Raum vollständig belüftet ist. Es muss trocken und beleuchtet sein. Im Inneren lohnt es sich, einen Kindergarten, Feeder und Trennwände zu organisieren. Es ist ratsam, einen separaten Platz für die Schafe vorzusehen. Dies gibt Frauen Ruhe während der Periode verminderter sexueller Aktivität.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Wenn die Temperatur auf +10 Grad fällt, muss der Stall mit einer Isolierung ummantelt werden. Manchmal muss zusätzlich ein Ofen installiert werden, der die Lämmer erwärmt.

Rassenfütterung

Schafe sind Pflanzenfresser. Sie essen ungefähr 2 Kilogramm Heu pro Tag. Außerdem fressen Tiere Hafer - 500 Gramm pro Tag. Darüber hinaus ist die Verwendung von Gerste und Kleie zur Tierfütterung zulässig. Sie sollten jedoch in kleinen Mengen angewendet werden, da die Gefahr einer übermäßigen Gewichtszunahme besteht.

Nährstoffe sind Hülsenfrüchte und Klee. Es ist verboten, Seggen und Binsen zum Füttern zu verwenden. Die Verwendung von Mischfutter ist nur für die industrielle Tierzucht geeignet. Bei der Aufzucht von Schafen auf kleinen Farmen ist diese Nahrungsoption zu teuer.

Zuchtregeln

Diese Rasse zeichnet sich durch gute Fortpflanzungsfunktionen aus. Es gibt ungefähr 150 Lämmer pro 100 Weibchen. Um einen großartigen Nachwuchs zu bekommen, verwenden die Züchter einfache Techniken. Bei der Paarung in jungen Jahren gehen die Königinnen schneller auf die Jagd und geben mehr Jungen.

Solche Lämmer ernähren sich gut, wenn sie im Frühjahr auf die Weide gebracht werden. Dies hilft ihnen, bis zum Eintreffen des ersten Winters vollständig stärker zu werden. Das frühzeitige Absetzen von Babys hilft den Königinnen auch, sich schneller auf die nächste Paarung vorzubereiten.

Darüber hinaus sollte berücksichtigt werden, dass 2 oder mehr Eier gleichzeitig in gut ernährten Königinnen reifen. Daher wird empfohlen, die Lämmer vor Beginn der Jagd kräftig zu füttern, damit sie eine größere Menge an Masse aufarbeiten können.

Häufige Krankheiten

Schafe dieser Rasse zeichnen sich durch eine starke Immunität aus. Manchmal leiden sie jedoch unter verschiedenen Pathologien. Bei den ersten Symptomen einer Infektion mit Krätze, Parasiten oder anderen Pathologien ist eine tierärztliche Untersuchung und Behandlung der Wolle mit speziellen Präparaten erforderlich.

Ansonsten sind Altai-Schafe anfällig für Pathologien, die für alle Nutztiere charakteristisch sind. Um Infektionen zu vermeiden, lohnt es sich, systematisch zu impfen und Untersuchungen bei Tierärzten durchzuführen.

Die Altai-Schafrasse hat eine Reihe von Vorteilen. Diese Tiere zeichnen sich durch einen großen Muskelkörper und hohe Produktivitätsparameter aus. Gleichzeitig können Haustiere den Auswirkungen niedriger Temperaturen standhalten. Dies hilft, sie in Regionen mit rauem Klima anzubauen.


Schau das Video: woher bekommen nutztiere b12? ex-landwirtin erklärt (August 2022).